Katzenhotel Samtpfötchen

Das Urlaubsparadies für Ihre Stubentiger

Spaß & Spiel
...Entspannung
..gutes Futter
...neues Entdecken

 

 

1. Buchung

Mit der schriftlicher Terminbenennung teilt der Tierhalter seinen Buchungswunsch für einen Betreuungszeitraum mit. Es erfolgt die schriftliche Buchungsbestätigung durch die Hotelinhaberin. Damit ist dann der Betreuungsvertrag geschlossen.

2. Voraussetzung zum Abschluss eines Betreuungsvertrages

Aushändigung des Impfpasses und Nachweis folgender Impfungen bei Einlieferung: Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut, nicht älter als 12 Monate und mindestens 1 Monat alt. Der Impfschutz darf in der Betreuungszeit nicht ablaufen. Aushändigung eines Gesundheitszeugnisses, nicht älter als drei Tage. Es ist durch einen Tierarzt zu bescheinigen, dass eine Floh-Vorbeugemaßnahme erfolgte, die Katze ungezieferfrei, frei von ansteckenden Krankheiten ist, und der Gesundheitszustand die Unterbringung in einem Katzenhotel zulässt. Der Tierhalter ist gegenüber dem bescheinigenden Tierarzt zur Wahrheit bezüglich der Angaben über sein Tier verpflichtet. Durch unwahre Angaben entstehende Schäden und / oder Folgeschäden, auch gegenüber Dritten, haftet der Kunde. Hierdurch entstehende Kosten hat der Tierhalter zu tragen.

3. Zimmerbuchung

Der Tierhalter stimmt mit der Hotelinhaberin die Unterbringung individuell ab. Folgende Möglichkeiten bestehen: - Wohnen in der Katzensuite allein – Einzelgänger - Wohnen in der Katzensuite mit einer passenden zweiten Katze – die Katze verträgt keine große Katzengemeinschaft - Wohnen in der geräumigen Wohngemeinschaft mit anderen Katzen – für gesellige Katzen gut geeignet - Freigang im vernetzten überdachten Riesenbalkon - Freigang im Freigehege - Aufnahme potenter Kater möglich, nach individueller Absprache

4. Erfordernis einer Untersuchung durch unseren betreuenden Tierarzt

Sofern während der Betreuungszeit Krankheitsanzeichen auftreten sollten, die eine Behandlung durch den Tierarzt erforderlich machen, sind die Behandlungskosten vom Tierhalter zu tragen. Die Rückerstattung der Kosten erfolgt bei Abholung des Tieres in bar. Für den Fall, dass das Tier nach ärztlicher Diagnose unheilbar erkrankt, wird zur Entscheidung der Vorgehensweise mit dem Tierhalter Kontakt aufgenommen. Sollte ein Kontakt nicht möglich sein, stimmt der Tierhalter der Entscheidung des Tierarztes zu und wird die daraus folgenden Kosten tragen.

5. Kosten und Zahlungsbedingungen

Die Betreuungskosten sind individuell – je nach Betreuungsdetail – bei Beginn der Betreuungszeit in bar zu leisten. Die Mindestkosten betragen € 10,-- pro Tag, incl. 19 % MwSt. pro Tier.

6. Rücktritt vom Vertrag durch den Tierhalter

Erklärt der Tierhalter den Rücktritt vom Betreuungsvertrag, wird eine Stornogebühr in Höhe von 50 % der Kosten zur Zahlung fällig.

7. Rücktritt vom Vertrag durch das Katzenhotel

Aus wichtigem Grund ist es der Inhaberin des Katzenhotels möglich, vom geschlossenen Betreuungsvertrag zurück zu treten. Wichtige Gründe liegen vor, wenn der Tierhalter nicht sichtbare Krankheiten verschwiegen hat, die Katze übermäßig aggressiv ist und die Betreuungspersonen angreift, so dass auch eine Einzelhaltung nicht möglich ist.

8. Haftungsausschluss

Eine Haftung der Hotelinhaberin für Schäden und / oder Folgeschäden am Tier wird ausgeschlossen, es sei denn, es wurde vorsätzlich gehandelt.

9. Salvatorische Klausel

Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, sollen die anderen Bestimmungen dadurch nicht berührt werden und unverändert weiter bestehen. Die unwirksamen Bestimmungen sollen durch gültige Bestimmungen ersetzt werden.

10. Gerichtsstand

Gerichtsstand ist Berlin